Computer-Museum beider Basel CMbB

ColoBâle Pratteln und Gymnasium Bäumlihof

Öffnungszeiten:
jeweils am letzten Sonntag im Monat, 14 bis 18 Uhr.
Weitere Informationen zum Ausdrucken finden Sie auf unserem Flyer


Ab 28. März wieder geöffnet - unter Coranbedingungen (Voranmeldung nötig!)




Eintrittsbeitrag (freiwillig):
5 Fr/Person 10 Fr/Familie






Das CMbB und die Kunstszene

 

In den Jahren 2007 und 2008 konnten wir mit Geräten aus unserem Museum bei zwei Kunstinstallationen mitwirken.

2007 beteiligten wir uns an der Ausstellung Passé Immédiat im alten Museum plug.in am St.Alban Rheinweg (dem Vorgänger vom Haus der elektronischen Künste). Dieses Kunstprojekt wurde im darauf folgenden Jahr weitergeführt und unter dem Namen «Progressive Computerspirale mit Notausgang» und an der Art Unlimited gezeigt. Auch dieses Mal konnten wir mit unseren Geräten dabei sein.

 



An sich sollte das Projekt schon damals weitergeführt werden, aber es blieb lange im Dornröschenschlaf, bis es Jahre später wachgeküsst wurde. Dieser Tage hat die Galerie Draxler Nagel in Köln das Projekt wieder aufgenommen.

Mussten wir damals noch einen Teil unserer Ausstellungsgeräte verwenden, um genügend Material für die Installation bereitzustellen (was vor Ort in Basel kein grosses Problem war), so konnten wir nun 12 Jahre später genügend Material aus unserem Fundus dauerhaft zur Verfügung stellen.

Anfang März wurde der Transport nach Köln vorgenommen und die Ausstellung ist inzwischen eröffnet. Hier der Link dazu:


Christian Philipp Müller Progressive Computerspirale mit Notausgang

 

Das CMbB dankt für die finanzielle Unterstützung durch die Galerie Nagel Draxler und wünscht für das Projekt viel Erfolg.

 

1. Mai 2021                                                               Gerald Süss

 

Das CMbB als Helfer bei einem Produktionsausfall

I

m vergangenen Oktober wurden wir von der Firma Lignotrend in Weilheim-Bannholz / Deutschland angefragt, ob wir recht kurzfristig einen PC vom Typ 80486 liefern könnten. Hintergrund war eine Maschine zur Holzbearbeitung, welche wegen des defekten PC nicht mehr genutzt werden konnte.

Natürlich haben wir solche Geräte und sind auch grundsätzlich bereit nicht nur Kulturinstitutionen, sondern auch kommerziellen Unternehmen zu helfen.

Unser Museum hat sich ja dem Bewahren von historischen Computern und dem Erhalt ihrer Funktionstüchtigkeit verschrieben. So hat uns besonders fasziniert in einem Fall zu helfen, wo ältere Geräte noch tatsächlich im Einsatz sind, sich also Geschichte und Gegenwart berühren.

 Es zeigte sich, dass das in der Firma ausgefallene Gerät nur teildefekt war und wir die Reparatur durch Austausch der defekten (auch schon historischen) Komponenten im Museum vornehmen konnten. Anschliessend konnte die Produktion erfolgreich wieder aufgenommen worden.

Wir freuen uns, dass wir helfen konnten. Für die Spende an unser Museum, danken wir herzlich.

 30.3.2021                                                                                               Gerald Süss