Computer-Museum beider Basel CMbB

ColoBâle Pratteln und Gymnasium Bäumlihof

Öffnungszeiten:
jeweils am letzten Sonntag im Monat, 14 bis 17 Uhr.
Per Email hier anmelden!



Eintrittsbeitrag (freiwillig):
5 Fr/Person 10 Fr/Familie






Aufräumen der Informationen zum Museum im WWW

Da wir nun mittlerweile in der ColoBâle gut installiert sind, finden wir etwas Zeit, unseren öffentlichen Auftritt im WWW etwas umfangreicher zu gestalten. Wir haben uns entschieden, neben diesem Blog auch eine Webseite (http://sites.google.com/view/cmbb) zu erstellen, die wir nach und nach mit immer strukturierter werdenden Informationen zum Computermuseum beider Basel füllen möchten. Neu ist hier eine Sektion mit Maschinenportraits, in der wir einzelne unserer Ansicht nach technisch bzw. geschichtlich besondere Rechner etwas näher präsentieren. im Gegensatz zu diesem Blog - so sind jetzt auch wieder ganz "alte" Informationen zu den ehemaligen Räumlichkeiten am Gymnasium Bäumlihof zutage getreten - erlaubt die klassische Webseite eine einheitliche Präsentation und lässt sich übersichtlicher erweitern.

Virtueller Werkstattraum - noch am GB (gibt es nicht mehr)

So sah viele Jahre bis zum Umzug in die ColoBâle unser Werkstattraum am Gymnasium Bäumlihof aus...





Werkstattraum

Virtueller Gang zur Game Lounge am GB (gibt es nicht mehr)

So etwa sah viele Jahre bis zum Umzug in die ColoBâle unser Museum am Gymnasium Bäumlihof aus...

Gang zur Game-Lounge

Sie können in folgende Räume gehen:

Game Lounge


Eingang

VINTAGE COMPUTER FESTIVAL 2018 IN THUN




Während der Zeit des Umzugs und des Neuaufbaus in der ColoBâle in Pratteln war es uns nicht möglich, an auswärtigen Veranstaltungen teilzunehmen. Bis jetzt.
Am Wochenende 17./18.3.2018 waren wir mit praktisch der gesamten Vintage Computer Szene der Schweiz und Gästen aus dem Ausland zusammen in der Konzepthalle in Thun. Neben dem Wiedersehen mit alten Bekannten vom Enter-Museum in Solothurn und vom Musée Bolo in Lausanne knüpften wir viele neue Kontakte.

Unsere Game Lounge im Wintergarten fand regen Zuspruch, vor allem bei den Kindern. Aber auch manch Vater oder manche Mutter setzte sich ans Trommelspiel oder ging auf Entenjagd.
Aber auch unsere Exoten kamen an. Es hat sich also gelohnt, zwei Autos mit Konsolen, Computern und Bildschirmen vollzuladen.
Wir danken Herrn Riesen und seinen Leuten für die Organisation und die freundliche Bewirtung.

Hier einige Eindrücke vom Festival: