Computer Museum Gymnasium Bäumlihof
Die funktionieren ja noch alle!

Das CMGB in der Colobâle ...


 ... öffnet seine Tore




Seit nun mehr als zwei Jahren (der Aufbau inbegriffen) ist unser Computermuseum Gymnasium Bäumlihof CMGB in den Hallen der Firma Colobâle AG in Pratteln, auf dem Magnet Areal (www.magnet-areal.ch). Wir sind inzwischen weitgehend eingerichtet und haben auch schon einige Events im kleineren Rahmen durchführen können.
Jetzt möchten wir an die Öffentlichkeit gehen, also das Museum für die Allgemeinheit öffnen. Da wir nur eine kleine Mannschaft sind wollen wir bescheiden anfangen. Vorgesehen ist ein Sonntagnachmittag im Monat. Unsere Erwartungen sind in einer sehr breiten Spannweite, von "es kommt überhaupt keiner/keine" bis "man rennt uns die Bude ein".
Unser Angebot richtet sich an Personen, die an der Geschichte des PCs interessiert sind, aber auch einen Sinn für Spiele auf dem Computer haben.
Unsere Gamelounge kann bis zu 15 Spieler aufnehmen. Da unsere Maxime "auf jedem Computer muss mindestens ein Spiel laufen" ist, können es durchaus noch ein paar Leute mehr sein, die parallel an den klassischen Computern spielen können. Kinder sind sehr willkommen.

In diesem Sinne wäre es vielleicht angebracht, sich vorher anzumelden. Wie eine solche Anmeldung vorzunehmen ist, müssen wir noch abklären. Wir wollen nicht unerwähnt lassen, dass wir eine Unkostenbeteiligung (Unterhalt der Geräte, Ersatz oder Neuanschaffungen) vorgesehen haben. Wir denken an 5 Fr/Person und 10 Fr / Familie. Wer ein Relikt aus der Computer-Urzeit im Keller oder auf dem Dachboden sehen hat (bitte keine kaputten "normalen" PCs) hat und dafür keine Verwendung mehr findet, ist herzlich eingeladen, dem Gerät bei uns eine dauerhafte Bleibe (inkl. Pflege) zu ermöglichen und besucht das Museum (ein oder mehrmals) selbstverständlich ohne Unkostenbeitrag.

Weitere Einzelheiten werden wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Ende 2018 wird der Umbau des Gymnasium Bäumlihof abgeschlossen sein, und unsere Bunkerräume können dann wieder bezogen werden. Unser Fundus ist inzwischen aber deutlich angewachsen, dass wir dort wieder einziehen können und gleichwohl in der Colobale bleiben werden. Es liegt daher nahe, einen neuen Namen als Oberbegriff für beide Standorte zu verwenden. Was wäre schöner als den partnerschaftlichen Namen Computermuseum beider Basel, (Gymnasium Bäumlihof, BS und Colobâle Pratteln, BL), zu wählen.


Gerald Süss

Zurück

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen