Computer Museum Gymnasium Bäumlihof
Die funktionieren ja noch alle!

CBM 2031 (LP)

Home-Computer - Single Floppy Disk Drive


Baujahr / Erscheinungsjahr: 1978
Hersteller:
Commodore
Prozessor:
MOS 6502
Controller:
2x VIA 6522
Taktfrequenz:
Wert MHz
Arbeitsspeicher (RAM):
4x 1kb (Typ 2114)
Kapazität:
  • Total: 174‘848 Bytes
    sequentiell: 168‘656
  • Bytes
  • relativ: 167‘132 Bytes, 65535 rec./file
  • Directoy-Einträge: 144
  • Sektoren pro Spur: 17 bis 21
  • Bytes pro Sektor: 254
  • Spuren: 35
  • Datenblöcke: 638
Massenspeicher:
5.25”, single sided, single density Disketten oder besser
Betriebssystem:
DOS 2A
Anschlüsse:
IEEE-488
Grafik:
Beschreibung
Sound:
Beschreibung
Wichtige und
interessante Peripherie:

Beschreibung
Geschichte und Beschreibung:
Wie schon bei den dazugehörigen Computer erwähnt, verfügt die Floppy über einen eigenen Prozessor. Dies macht alle Commodore Floppys leicht anschliessbar an verschiedene Computermodelle, ohne jeweils etwas am Betriebssystem ändern zu müssen. Die Floppy erhält ihre Befehle als Zeichenfolgen vom Computer und arbeitet danach. Ausserdem arbeitet die Floppy völlig alleine. Beispielsweise dauert das Formatieren einer Diskette einige Minuten. Hat man einmal vom Computer den Befehl gegeben, arbeitet die Floppy alleine und am PC kann schon weitergearbeitet werden.
Die Floppy unterstützt 10 gleichzitig offene Dateien auf einem Datenträger. Das ist viel verglichen mit anderen Systemen aus dieser Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen